Karriere im Vertrieb

Karriere im Vertrieb

 

Der Vertrieb gehört zu den Bereichen, die umfangreiche Karrieremöglichkeiten bieten. So kann ein erfolgreicher Vertriebsmitarbeiter innerhalb kurzer Zeit aufsteigen und Personalverantwortung übernehmen.

 

Die Karriere im Vertrieb:

 

Auf dem Arbeitsmarkt besteht eine große Nachfrage nach qualifizierten und motivierten Vertriebsprofis. Aber auch Quereinsteiger haben sehr gute Chancen, wenn sie entsprechende persönliche Kompetenzen und Verkaufstalent mitbringen. Im Vertrieb sind Einsatz, Erfolg und Umsatz eng miteinander verbunden.

Wer erfolgreich arbeitet und gute Leistungen bringt, kann nicht nur ein attraktives Einkommen erzielen, sondern in verhältnismäßig kurzer Zeit auch Karriere machen. Für eine Karriere im Vertrieb gibt es dabei unterschiedliche Möglichkeiten, so dass sich der Vertriebsmitarbeiter im Vorfeld Gedanken darüber machen sollte, was er erreichen möchte.

 

 

Anleitung für eine Karriere im Vertrieb

 

Es gibt zwei unterschiedliche Wege, wie eine Karriere im Vertrieb gestaltet werden kann. Der eine Weg besteht darin, sich vom Verkaufstalent zum Spitzenverkäufer weiterzuentwickeln, der andere Weg kann so aussehen, dass sich der Vertriebsmitarbeiter zum Vertriebsleiter fortbildet und Führungsverantwortung übernimmt.

 

Der Weg vom Verkaufstalent zum Spitzenverkäufer

In kaum einem anderen Bereich werden so viele unterschiedliche Weiterbildungen und Schulungen angeboten wie im Bereich Verkauf. Dies liegt schlichtweg daran, dass ein Unternehmen auf einen erfolgreichen und effektiven Vertrieb angewiesen ist, denn schließlich ist der Vertrieb der Unternehmensteil, der die Umsätze und Gewinne erwirtschaftet. Die Vielzahl an Weiterbildungsangeboten macht die Entscheidung jedoch nicht unbedingt einfacher.

Aus diesem Grund sollte sich ein Vertriebsmitarbeiter, der eine Karriere im Vertrieb anstrebt, klare berufliche Ziele setzen. Eine Strategie kann dabei sein, zu entscheiden, ob er seine Stärken ausbauen oder gezielt an seinen Schwächen arbeiten möchte. Auf Basis dieser Entscheidung kann er dann solche Weiterbildungsangebote auswählen, die ihn auf seinem Karriereweg unterstützen.

 

Grundsätzlich gilt dabei aber die Empfehlung, individuelle Angebote zu bevorzugen:

Bei einem Standardseminar kann sich ein Verkaufstalent in den meisten Fällen nicht viel neues Wissen aneignen, weil die Grundlagen bereits bekannt sind. Sinnvoller ist daher ein Weiterbildungsangebot, das seine individuellen Weiterbildungswünsche und seinen konkreten Bedarf berücksichtigt und ermöglicht, die Ergebnisse und Erfolge der Weiterbildung zu messen und zu überprüfen.

So bietet beispielsweise ein Konzept, das auf einem individuellen Einzelcoaching basiert, die Möglichkeit, die Kompetenzen des Vertriebsmitarbeiters zielgerichtet auf die Bedürfnisse des Vertriebs und des Unternehmens auszurichten.

Wichtig ist aber, darauf zu achten, die Spezialisierung nicht zu übertrieben. Die Gefahr besteht dann nämlich darin, dass ein Vertriebsmitarbeiter, der sich permanent weiterqualifiziert, früher oder später den Status eines überqualifizierten Verkäufers oder eines sogenannten Fachidioten erreicht. 

 

Der Weg zur Führungskraft

Soll die Karriere im Vertrieb so aussehen, dass der Vertriebsmitarbeiter eine Führungsposition bekleidet, sind die Schwerpunkte der Weiter- und Fortbildung anders gelagert. Als Führungskraft benötigt der Vertriebsmitarbeiter zwar auch jene Kompetenzen, die ihn zum erfolgreichen Verkäufer gemacht haben, also beispielsweise Verkaufstalent, Ausdauer, Kommunikationsvermögen oder Menschenkenntnis.

Aber als Vertriebsleiter sind zusätzliche Kompetenzen gefragt, denn jetzt gehört es auch zu seinen Aufgaben, die Mitarbeiter, die unter seiner Anleitung arbeiten, zu steuern, zu führen und zu motivieren.

Sinnvoll ist daher, eine Ausbildung zum Vertriebsleiter zu absolvieren, die von zahlreichen Weiterbildungsinstituten angeboten wird und in deren Rahmen alle die Qualifikationen vermittelt werden, die für das Berufsbild des Vertriebsleiters relevant sind.

 

Eine andere Strategie für eine Karriere im Vertrieb

 

Eine gänzliche andere Karrieremöglichkeit im Vertrieb ergibt sich für diejenigen, die als Vertriebstrainer den Sprung in die Selbstständigkeit wagen möchten. Das Angebot an guten und erfolgreichen Vertriebsprofis ist beschränkt und wenn sich ein erfahrener Vertriebsprofi findet, gehört er meist zu den sehr teuren Arbeitnehmern.

Aus diesem Grund setzen viele Unternehmen auf Quereinsteiger und Berufsanfänger, die sie im Laufe der Tätigkeit dann selbst zu Vertriebsprofis ausbilden. Zudem finden im Vertrieb regelmäßig Weiterbildungen und Trainingsmaßnahmen statt, die darauf abzielen, die Vertriebseffizienz zu steigern und die Vertriebsorganisation zu optimieren. Bevor sich ein erfahrener und kompetenter Vertriebler jedoch als Trainer oder Coach selbstständig macht, sollte er sich vor Augen führen, dass ihn seine Fachkompetenz alleine noch nicht zum erfolgreichen und vor allem professionellen Vertriebstrainer macht.

Um lehrend tätig zu sein, sind spezielle Qualifikationen und Kompetenzen erforderlich, die sich der Vertriebler aneignen muss. Gleichzeitig darf er seine eigenen Vertriebsaktivitäten aber nicht vergessen, denn auch er muss potenzielle Kunden finden und sich auf dem Markt platzieren. In diesem Zusammenhang zeigt die Praxis, dass sich vor allem jene Vertriebstrainer erfolgreich gegen die Konkurrenz durchsetzen können, die sich auf einen bestimmten Bereich spezialisiert haben, beispielsweise auf eine Branche, eine Zielgruppe, einen Vertriebsweg oder eine didaktische Methode.

Anders ausgedrückt beutetet das, dass vor allem solche Vertriebstrainer erfolgreich Karriere machen können, die als Experte und kompetenter Ansprechpartner für ein besonderes Thema gelten.

 

Weiterführende Vertriebsprozesse und Vertriebsstrategien:

  • Organisation im Vertrieb
  • Schulung im Vertrieb
  • Hersteller Vertrieb
  • Vertrieb Agentur
  • Checkliste Vertrieb
  •  

    Thema: Karriere im Vertrieb

    Teilen:

    Kommentar verfassen