Berufsportrait Fachberater im Vertrieb

Berufsportrait: Fachberater – Vertrieb

 

Fachberater im Vertrieb sind in erster Linie dafür zuständig, Privat- und Geschäftskunden zu beraten und zu betreuen, wobei das Ziel darin besteht, Abschlüsse zu generieren.

Arbeitsplätze finden Fachberater mit Schwerpunkt Vertrieb in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche und hier nun der Fachberater – Vertrieb im ausführlichen Berufsportrait.

 

Die Tätigkeiten und Aufgaben eines Fachberaters im Vertrieb:

Bei Fachberatern – Vertrieb handelt es sich um qualifizierte Fachkräfte. Zu ihren Aufgaben gehört es, Marktchancen und potenzielle Kunden zu identifizieren, eigenständig Beratungs- und Verkaufsgespräche zu führen, Abschlüsse zu generieren und Vertriebsaktivitäten zu organisieren und umzusetzen. Dabei vertreten sie das Unternehmen nach außen hin und sind Ansprechpartner für die Kunden.

Sie sammeln Informationen über Kunden, deren Bedürfnisse und deren Anforderungen, um diese Informationen dann einerseits für eine individuell abgestimmte Beratung und entsprechende Angebote zu verwerten und sie andererseits an das Unternehmen weiterzuleiten. Das Unternehmen benötigt die Angaben beispielsweise im Zusammenhang mit der Produktentwicklung, der Preispolitik, dem Marketing und der Vertriebsstrategie. Im Rahmen von Verkaufsgesprächen erklären Fachberater im Vertrieb den Kunden die Produkte, beispielsweise im Hinblick auf die Funktion, die Handhabung, die Wirtschaftlichkeit oder die Vorteile.

Je nach Produkt und Branche können Fachberater auch für die Installation der Produkte und die Einweisung der Kunden zuständig sein. Außerdem fallen Aufgaben wie die Beratung über Service- und Leasingangebote oder Teilzahlungsmöglichkeiten, der Abschluss von Verträgen und die Bearbeitung von Beschwerden und Reklamationen in ihren Zuständigkeitsbereich. Auch am Ausarbeiten von Absatzplänen und der Erstellung von Rechnungen sind Fachberater – Vertrieb üblicherweise beteiligt.

 

 

Die Ausbildung zum Fachberater – Vertrieb

 

Beim Berufsbild des Fachberaters im Vertrieb handelt es sich um einen Weiterbildungsberuf. In aller Regel gehört eine Ausbildung in einem kaufmännischen, verwaltenden oder branchenspezifischen Beruf mit mindestens dreijähriger Ausbildungszeit sowie eine mindestens sechsmonatige Berufspraxis zu den Zulassungsvoraussetzungen. Die eigentliche Aus- bzw. Weiterbildung erfolgt dann an schulischen Bildungseinrichtungen unterschiedlicher Träger, beispielsweise in Bildungszentren der Industrie- und Handelskammern oder an Akademien.

Die Lehrgänge werden in den meisten Fällen neben dem Beruf absolviert, vielfach in Form von Wochenend- oder Abendkursen. Daneben werden aber auch Vollzeitkurse und E-Learning-Kurse in Kombination mit Präsenzveranstaltungen angeboten. Die Lehrgänge dauern in Vollzeit zwischen fünf Monaten und einem Jahr, in Teilzeit etwa zwei Jahre und als E-Learning-Kurse zwischen drei Monaten und anderthalb Jahren.

Abgeschlossen wird die Ausbildung mit einer Prüfung, die sich in einen schriftlichen und einen mündlichen Teil gliedert.

 

Die schriftliche Prüfung dauert zwischen anderthalb und zwei Stunden und kümmert sich um die Themenbereiche

  • Methodisches Arbeiten mit modernen Informationstechnologien
  • Wirtschaften unter Berücksichtung der Aspekte Kosten und Nutzen
  • Identifizieren von Marktchancen und zielgerichteter Einsatz von Marketinginstrumenten
  • Prüfung und Bearbeitung von Rechtsfragen aus der Vertriebspraxis

 

Die mündliche Prüfung sieht ein 30-minütiges Fachgespräch vor, in dem es um die effektive und effiziente Gestaltung von Kundenkontakten geht. Abgenommen wird die Prüfung, die zweimal wiederholt werden kann, von der zuständigen Industrie- und Handelskammer oder von dem internen Prüfungsausschuss des Bildungseinrichtung.

Die Berufsbezeichnung nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung lautet dann Fachberater – Vertrieb, Geprüfter Fachberater im Vertrieb, Geprüfter Fachberater im Vertrieb (IHK) oder in einigen Brachen auch Kundenberater.

 

Spezialisierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Oft spezialisieren sich Fachberater im Vertrieb auf den Vertrieb und Verkauf bestimmter Produkte, möglich ist aber auch die Spezialisierung auf bestimmte Kundenkreise wie beispielsweise Privat- oder Geschäftskunden, Behörden oder den Groß- und den Einzelhandel.

Fachliche Anpassungsweiterbildungen werden für unterschiedliche Themenbereiche angeboten, angefangen bei der Waren- und Produktkunde über die betriebliche Organisation oder den erfolgreichen Verkauf bis hin zum Controlling. Die Anpassungsweiterbildungen finden in Form von Seminaren, Schulungen und Lehrgängen statt, viele Unternehmen bieten aber auch interne Trainings- und Coachingmaßnahmen an.

Im Rahmen eines Studiums kann ein Bachelorabschluss in Bereichen wie Handel oder internationale Wirtschaft erworben werden. Zudem können sich Fachberater im Vertrieb selbstständig machen und beispielsweise als freie Handelsvertreter tätig werden.

 

Weiterführende Vertriebsprozesse und Vertriebsstrategien:

  • Personalberatung Vertrieb
  • Stellenangebote Vertrieb
  • Karriere im Vertrieb
  • Mitarbeiter im Vertrieb
  • Ausbildung im Vertrieb
  •  

    Thema: Berufsportrait Fachberater – Vertrieb

    Teilen:

    Kommentar verfassen