Jobbörse Vertrieb

Jobbörse Vertrieb

 

Der Vertrieb gehört zu einer der wenigen Branchen, in denen sich Leistung, Einsatz und Engagement buchstäblich auszahlen. So bietet eine Tätigkeit im Vertrieb nicht nur die Chance auf ein überdurchschnittlich hohes Einkommen, sondern aufgrund der flachen Hierarchien sind auch zahlreiche Aufstiegsmöglichkeiten gegeben.

Vor diesem Hintergrund ist es erstaunlich, dass es vielen Unternehmen schwerfällt, vakante Stellen im Vertrieb zu besetzen.

 

Jobbörsen für den Vertrieb:

 

Ein Grund dafür, weshalb sich in Jobbörsen viele Stellenagebote im Bereich Vertrieb finden, liegt sicherlich darin, dass viele eine Tätigkeit im Vertrieb auf den Verkauf reduzieren. Der Verkauf wiederum hat nicht unbedingt das beste Image. So denken viele im Zusammenhang mit dem Vertrieb an nervige Telefonverkäufer, die vom lauten Call-Center aus irgendwelche Listen mit Telefonnummern abtelefonieren, an jene Verkäufer, die sich mit ihren Ständen in Fußgängerzonen und Einkaufspassagen positionieren, oder an die Verkäufer, die verzweifelt von Haustür zu Haustür gehen, und die letztlich alle das gleiche Ziel verfolgen, nämlich Kunden irgendwelche Produkte oder Dienstleistungen anzudrehen, die der Kunde weder wollte noch wirklich braucht.

Ganz anders ist da die Einschätzung vom Marketing, das mit kreativen Strategen in Verbindung gebracht wird, die für ihre Werbeslogans und ihre gelungenen Werbekampagnen gefeiert werden. Diese Einschätzung vom Vertrieb ist jedoch nicht nur schade, sondern schlichtweg falsch. Es gibt kaum andere Berufsbilder, die sich in den letzten Jahren so stark verändert und weiterentwickelt haben wie die Jobs im Vertrieb.

Richtig ist zwar, dass der Verkauf zu den wesentlichen Aufgaben des Vertriebs gehört, aber der Verkauf ist eben nur eine Aufgabe unter vielen. Hinzu kommt, dass der Vertrieb attraktive Karrierechancen bietet und die Führungskräfte im Vertrieb nicht nur gut ausgebildet sind, sondern im Vergleich der Gehälter den ersten Platz belegen.

 

 

Anleitung zur Nutzung von Jobbörsen für den Vertrieb

 

Wer in den Vertrieb einsteigen möchte, sollte im Zuge seiner Jobsuche möglichst viele Kanäle nutzen. Hierzu gehören Zeitungen und Fachzeitschriften genauso wie das Internet. Gerade im Internet gibt es nicht nur allgemeine Stellenbörsen oder die Stellenmärkte auf den Seiten der Unternehmen, sondern auch spezielle Jobbörsen für den Vertrieb.

Dabei gliedern sich auch diese Jobbörsen wieder in allgemeinere und in spezialisierte Jobbörsen. In allgemeinen Jobbörsen für den Vertrieb finden sich Stellenangebote aus unterschiedlichen Branchen und für unterschiedliche Tätigkeitsbereiche. Spezialisierte Jobbörsen im Bereich Vertrieb hingegen konzentrieren sich auf bestimmte Branchen, Vertriebsformen oder Funktionen.

Dem Nutzer stehen unterschiedliche Auswahlkriterien zur Verfügung, angefangen bei der Art der Beschäftigung über die Region bis hin zum Einstiegsgehalt. Jobbörsen verstehen sich jedoch nicht nur als Plattform für Unternehmen, sondern auch für Bewerber. Meist kann auch das eigene Profil hinterlegt werden, so dass interessierte Unternehmen entsprechend Kontakt aufnehmen können. Neben den Jobbörsen mit Schwerpunkt Vertrieb sollte die Strategie aber auch die Präsenz auf Business-Networking-Plattformen vorsehen. Gerade bei einer Tätigkeit im Vertrieb interessieren sich die Unternehmen nicht nur für den Lebenslauf und das Fachwissen eines Bewerbers, sondern auch für seine Persönlichkeit sowie die Anzahl und die Qualität seiner Kontakte. 

 

 

Strategie und Konzept für eine Tätigkeit im Vertrieb

 

Die Herausforderungen an den Vertrieb haben sich deutlich verändert:

Während früher das Produkt oder die Dienstleistung im Mittelpunkt stand, geht es heute um eine kundengerechte Beratung und Betreuung. Das bedeutet, die Aufgabe des Vertriebsmitarbeiters besteht zunächst darin, zu erkennen und zu verstehen, was der Kunde benötigt und erwartet, um auf dieser Grundlage dann geeignete Lösungen ausarbeiten und passende Leistungen anbieten zu können.

Zudem endet die Vertriebstätigkeit nicht mit der Unterschrift des Kunden, sondern auch in der Nachkaufphase steht der Vertriebsmitarbeiter als Berater, Dienstleister und Ansprechpartner zur Verfügung. Arbeitgeber erwarten dabei von Bewerbern und angehenden Führungskräften nicht, dass diese schon alles können und wissen. Eine Ausbildung oder ein Studium, kaufmännisch oder branchenspezifisch, sowie erste praktische Vertriebserfahrung machen es zwar leichter, aber in aller Regel beginnt die Karriere mit einem Trainee-Programm.

Im Rahmen dieses Einstiegsprogramms lernt der Vertriebsmitarbeiter die unterschiedlichen Vertriebsabteilungen kennen und wird gezielt auf die jeweiligen Bereiche vorbereitet. Zudem ist Fachwissen im Vertrieb nicht alles, denn dieses wird ohnehin im Zuge der Berufstätigkeit und unter Anleitung von erfahrenen Vertriebsprofis erworben.

Entscheidende Einstellungsvoraussetzungen sind vielmehr persönliche und soziale Kompetenzen, zu denen beispielsweise Beratungsgeschick, Kommunikationstalent, Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit und Ausdauer gehören. Zudem sollte ein angehender Vertriebsmitarbeiter die Fähigkeit zu unternehmerischem Handeln und Denken, ein hohes Maß an Ziel- und Problemlösungsorientierung sowie Stressresistenz mitbringen.

In den meisten Fällen sieht das Konzept eine eigenständige und selbstverantwortliche Arbeitsweise vor. Das bedeutet, der Vertriebsmitarbeiter kann seinen Arbeitstag selbst strukturieren und seine eigenen Ideen einbringen. Dies setzt zwar Disziplin und ein gutes Zeit- und Selbstmanagement voraus, kann sich aber schnell in Form des nächsten Karriereschrittes auszahlen.

 

Weiterführende Vertriebskonzepte, Anleitungen und Tipps:

  • Personalberatung Vertrieb
  • Stellenangebote Vertrieb
  • Karriere im Vertrieb
  • Mitarbeiter im Vertrieb
  • Ausbildung im Vertrieb
  •  

    Thema: Jobbörse Vertrieb

    Teilen:

    Kommentar verfassen