7 Basistipps zur Gewinnung neuer Kunden

7 Basistipps zur Gewinnung neuer Kunden

Damit sich ein Unternehmen am Markt positionieren und auf Dauer erfolgreich sein kann, braucht es Kundinnen und Kunden. Denn die Kunden sind diejenigen, die für die Umsätze sorgen. Bleibt die Kasse leer, kann sich kein Unternehmen lange halten. Selbst die hochwertigsten Produkte und besten Dienstleistungen nutzen nichts, wenn sie niemand haben und dafür Geld ausgeben möchte. Umso wichtiger ist es für ein Unternehmen, sich einen treuen Kundenstamm aufzubauen und regelmäßig neue Kunden zu gewinnen.

Anzeige

7 Basistipps zur Gewinnung neuer Kunden

Doch das ist oft gar nicht so einfach. Vor allem bei jungen, noch unbekannten Unternehmen können Kleinigkeiten darüber entscheiden, ob sich Kunden angesprochen fühlen, Vertrauen aufbauen und zu Geschäften bereit sind. Wie also vorgehen?

Hier sind sieben Basistipps zur Gewinnung neuer Kunden!:

  1. Marktpositionierung definieren

Auf der Suche nach neuen Kunden muss ein Unternehmen zunächst einmal seine Nische auf dem Markt finden. Dadurch entsteht die Grundlage, um Zielgruppen zu definieren. Erst wenn die Zielgruppen klar sind, kann das Unternehmen potenzielle Kunden ansprechen und das Interesse an seinem Angebot wecken.

Für die Positionierung am Markt ist entscheidend, dass sich das Unternehmen bewusst macht, worin seine Stärken, Interessen und Leidenschaften liegen, für welche Werte es steht und was sein besonderes Alleinstellungsmerkmal ist.

Auf dem Markt tummeln sich unzählige Anbieter, die allesamt um die Gunst der Kunden buhlen. Um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, muss das Unternehmen klar, schlüssig und überzeugend kommunizieren, warum Kunden genau hier kaufen sollten.

  1. Online werben

Richtig eingesetzt, ist das Internet ein hervorragendes Instrument, um die eigene Bekanntheit zu steigern, für seine Angebote zu werben und mit Kunden in Kontakt zu treten. Heutzutage gibt es kaum noch ein Unternehmen, das es sich wirklich leisten kann, online nicht präsent zu sein.

Allerdings ist es nicht damit getan, nur Werbeanzeigen einzublenden. Davon sehen potenzielle Kunden mehr als genug. Möchte ein Unternehmen Aufmerksamkeit erlangen, muss es Wege nutzen, die die Zielgruppe erreichen. Eine Möglichkeit dazu bieten die sozialen Medien.

Die verschiedenen Plattformen werden von praktisch allen Zielgruppen genutzt. Gleichzeitig ermöglichen Textbeiträge, Unternehmensstorys, Videos, Tutorials und andere Formate mit Werbung in abwechslungsreichen und zeitgemäßen Formen zu spielen.

  1. Homepage mit Blog betreiben

Online-Werbung in den sozialen Medien ist ein Instrument, um potenzielle Neukunden zu erreichen. Zusätzlich dazu sollte das Unternehmen aber auch eine ansprechende Homepage einrichten. Die Webseite ermöglicht Interessenten, sich vorab über das Unternehmen zu informieren, sich einen Eindruck vom Angebot zu verschaffen und einzuschätzen, ob sich eine Zusammenarbeit lohnen könnte.

Damit die Homepage nicht nur eine reine Präsentationsfläche mit werblichem Charakter bleibt, ist ein probates Mittel, einen Blog einzubetten. Interessante Beiträge, Ratgeber, Tipps oder Anleitungen informieren und bieten den Kunden gleichzeitig einen echten Mehrwert.

Durch hochwertigen Content ergibt sich außerdem die Chance, dass Nutzer auf die Seite kommen, die das Unternehmen sonst möglicherweise gar nicht gefunden hätten. Auch das kann dem Unternehmen neue Kunden bescheren.

  1. Newsletter einsetzen

Die Bemühungen des Unternehmens sollten nicht nur darauf abzielen, neue Kunden zu gewinnen. Mindestens genauso wichtig ist, einen festen Kundenstamm aufzubauen. Denn einmalige Geschäfte bringen zwar kurzfristig Umsätze. Aber damit das Unternehmen langfristig kalkulieren kann, braucht es treue Geschäftspartner, die regelmäßig kaufen und das Unternehmen im Optimalfall auch weiterempfehlen.

Ein probates Mittel an dieser Stelle ist der Newsletter. Tragen sich Kunden und Interessenten in den Verteiler ein, kann das Unternehmen regelmäßig über Angebote, Aktionen und Neuigkeiten informieren.

Nebenbei ruft es sich durch die elektronische Post in Erinnerung. Doch auch für einen erfolgreichen Newsletter, den Kunden gerne abonnieren und lesen, ist wichtig, dass er kein bloßer Werbebrief ist, sondern einen Mehrwert bietet.

  1. Professionell auftreten

Kunden erwarten, dass ein Unternehmen Professionalität an den Tag legt. Sie werden ihr Geld einem Unternehmen nicht anvertrauen, wenn sie Bedenken haben, ob die Bestellung zügig abgewickelt wird oder auch in ein paar Monaten noch ein Ansprechpartner da ist, falls Probleme auftauchen.

Gleichzeitig sehen es Kunden gerne, wenn ein Unternehmen wächst und seine Position am Markt zunehmend behauptet und ausbaut.

Voraussetzung für solche Entwicklungen ist, dass das Unternehmen verbindlich agiert und professionell auftritt. Dazu wiederum gehört nicht nur das Image, die Präsenz, das Erscheinungsbild oder die Kommunikation. Oft sind es gerade die Kleinigkeiten, die den Ausschlag geben.

So kann zum Beispiel ein benutzerfreundliches Bestellformular oder eine ansprechend gestaltete Rechnung darüber entscheiden, ob ein Kunde kauft und künftig zu weiteren Geschäften bereit ist.

  1. Netzwerken

Das Internet bietet viele Möglichkeiten, um neue Kunden zu erreichen. Trotzdem sollte das Unternehmen nicht auf persönliche Kontakte verzichten. Eine ideale Gelegenheit, um Kunden und Geschäftspartner zu treffen, Kontakte zu knüpfen und das Netzwerk auszubauen, sind Messen, Ausstellungen und ähnliche Veranstaltungen.

Events, die Unternehmen und Kunden zusammenbringen, finden das ganze Jahr über an verschiedenen Orten statt. Ein eigener Stand auf einer Messe erfordert eine gute Organisation und kostet mitunter eine Stange Geld. Andererseits muss ein Unternehmen nicht zwangsläufig als Aussteller teilnehmen.

Vor allem in der Anfangsphase klappt das Netzwerken genauso, wenn Vertreter des Unternehmens eine Business-Veranstaltung als Gäste besuchen, mit Partnern ins Gespräch kommen und Visitenkarten hinterlassen.

  1. Fragen beantworten

Kunden kaufen nicht nur irgendein Produkt bei irgendeinem Unternehmen. Vielmehr haben sie in aller Regel eine Reihe von Fragen. Für das Unternehmen ist wichtig, dass es die gewünschten Antworten liefern kann.

Ist es nicht in der Lage, Informationen bereitzustellen, oder hält es bestimmte Angaben sogar absichtlich zurück, wird es schwer gelingen, vertrauensvolle Kundenbeziehungen aufzubauen.

Im Idealfall gelingt es dem Unternehmen, sich so gut in seine Zielgruppe hineinzuversetzen, dass es mögliche Kundenfragen schon beantwortet, noch bevor sie überhaupt gestellt wurden.

Besucher lesen auch gerade folgenden Beitrag:  Infos und Tipps zur Kundenrückgewinnung

Ansonsten gilt vor allem bei der Vorbereitung auf Kundentermine, dass durchgespielt werden sollte, was der Kunde vermutlich wissen will. Zu einem professionellen und überzeugenden Auftritt gehört, die entscheidenden Daten und Fakten parat zu haben.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: 7 Basistipps zur Gewinnung neuer Kunden

Redaktion
Twitter
Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)

Veröffentlicht von

Redaktion

Isabella Dorant, 48 Jahre Vertriebsleiterin und Autorin, Christian Kazinski - Vertriebsbeauftragter, Martin Pocher - Vertriebsberater im Außendienst, Christian Gülcan - Gründer & Unternehmer / Erfahrung in Vertriebsmanagement für Immobilien, Kosmetik, Custombikes und Güterwagenservices, sowie Ferya Gülcan Redakteurin und Betreiberin dieser Seite, schreiben hier Wissenswertes, Anleitungen und Ratgeber zum Thema Vertrieb, Marketing und der Vermarktung von Produkten & Dienstleistungen.

Kommentar verfassen

blank