Technischer Vertriebsmitarbeiter

Technischer Vertriebsmitarbeiter 

Technische Vertriebsmitarbeiter kümmern sich um die Vermarktung und den Verkauf von technischen Produkten oder Dienstleistungen. Dabei begleiten sie den gesamten Vertriebsprozess von der ersten Kundenansprache bis zur Kundenbetreuung nach dem Verkauf.

 

Welche Aufgaben hat ein technischer Vertriebsmitarbeiter?

Technische Vertriebsmitarbeiter sind für den Vertrieb von technischen Produkten oder Dienstleistungen zuständig. Wenn es um technische Fragen geht, sind sie die richtigen Ansprechpartner für Kunden. Doch ihr Aufgabenbereich beginnt schon früher.

So analysieren und erschließen technische Vertriebsmitarbeiter die Absatzmärkte und wirken mit, wenn die Vertriebsstrategien geplant, entwickelt und ausgestaltet werden. Im Bereich der Neukundenakquise stellen sie die Produkte und Leistungen des Unternehmens vor. Dazu nehmen sie beispielsweise an Fachmessen teil oder führen Kundenbesuche vor Ort durch.

In Zusammenarbeit mit den beteiligten Fachabteilungen erarbeiten technische Vertriebsmitarbeiter technische Lösungen, die individuell auf die Bedürfnisse, Anforderungen und Wünsche des jeweiligen Kunden abgestimmt sind. Auf dieser Basis kalkulieren sie die Kosten, erstellen Angebote und führen die Vertragsverhandlungen. Haben sie einen Vertrag erfolgreich zum Abschluss gebracht, überwachen technische Vertriebsmitarbeiter die Abwicklung des Auftrags und sorgen dabei dafür, dass die technischen Lösungen fachgerecht, pünktlich und wie mit dem Kunden vereinbart erstellt werden. Außerdem überwachen sie die Auslieferung und die Installation beim Kunden.

Oft sind sie auch für die Einweisung zuständig, wofür sie beispielsweise Schulungen durchführen. Ab dem Erstkontakt bis zur Auslieferung und auch in der Folgezeit stehen sie den Kunden bei technischen Fragen zur Verfügung.

Um die Betreuung von Bestandskunden kümmern sich technische Vertriebsmitarbeiter ebenfalls. Im Kundendienst helfen sie bei Problemen weiter, beraten in technischen Angelegenheiten und schlagen Verbesserungsmöglichkeiten vor. Zudem nehmen sie Reklamationen entgegen und stellen sicher, dass diese bearbeitet werden.

Ein weiterer Aufgabenbereich ist das Vertriebscontrolling. Hier tragen technische Ingenieure die Rückmeldungen von Kunden, anderen Fachabteilungen des Unternehmens sowie Vertriebs- und Geschäftspartnern zusammen, ermitteln die Verkaufszahlen und werten diese aus. Auf dieser Basis analysieren technische Vertriebsmitarbeiter, wie erfolgreich die Vertriebsstrategien waren und wo eventuell nachgebessert werden muss. 

 

Wie arbeitet ein technischer Vertriebsmitarbeiter?

Technische Vertriebsmitarbeiter übernehmen entweder eigenverantwortlich oder im Team den Vertrieb von technischen Lösungen. Kontaktfreude, Kommunikationsvermögen und ein hohes Maß an Serviceorientierung sind dabei genauso unabdingbar wie Durchsetzungsstärke und Verhandlungsgeschick. Wenn technische Vertriebsmitarbeiter maßgeschneiderte Angebote für Kunden ausarbeiten, brauchen sie einerseits technisches Verständnis und müssen andererseits analytisch vorgehen und betriebswirtschaftlich denken.

Verantwortungsbewusstsein und Sorgfalt sind gefragt, wenn es darum geht, Qualitäts-, Kosten- und Terminvorgaben einzuhalten, Bestelleingänge zu dokumentieren, Rechnungen und Lieferscheine zu prüfen oder Vertriebszahlen zu erfassen. In Führungspositionen brauchen technische Vertriebsmitarbeiter Führungsqualitäten, um ihre Teams zu steuern, zu koordinieren und zu motivieren. Interkulturelle Kompetenzen und Fremdsprachenkenntnisse sind wichtig, wenn technische Vertriebsmitarbeiter an Projekten auf internationaler Ebene mitwirken. 

Einen großen Teil ihrer Arbeitszeit verbringen technische Vertriebsmitarbeiter im Büro, wo sie am Computer arbeiten und an Meetings teilnehmen. Um mit Kunden zu kommunizieren, nutzen sie verschiedene Wege wie Telefon, Internet und Fax. Technische Vertriebsmitarbeiter sind aber auch oft unterwegs, etwa um Kunden vor Ort zu besuchen oder Termine mit Vertriebs- und Geschäftspartnern wahrzunehmen. Zum Teil führen die Reisen dabei auch ins Ausland.

 

In welchen Branchen kann ein technischer Vertriebsmitarbeiter tätig werden?

Arbeitsplätze für technische Vertriebsmitarbeiter finden sich in fast allen Wirtschaftsbereichen. Unternehmen in der Elektro-, der Metall- oder der Textilindustrie kommen dabei genauso in Frage wie beispielsweise die chemische Industrie, der Automobilbau oder die Baubranche.

 

Welche beruflichen Qualifikationen braucht ein technischer Vertriebsmitarbeiter?

Der technische Vertrieb ist ein anspruchsvoller Bereich. Technische Vertriebsmitarbeiter brauchen nicht nur das Wissen und Können, das generell im Vertrieb gefragt ist, sondern müssen darüber hinaus auch Experten in Sachen Technik sein. Quereinsteiger sind deshalb im technischen Vertrieb eher selten zu finden. Stattdessen erwarten die Unternehmen meist eine kaufmännische Ausbildung und eine Weiterbildung im technischen Vertrieb.

Für eine Tätigkeit als Vertriebsingenieur ist ein grundständiges oder ein weiterführendes Studium im Bereich Technischer Vertrieb Voraussetzung. Eine Führungsposition, ein Tätigkeitsbereich mit Spezialaufgaben oder ein Job im Bereich der Wissenschaft und Forschung wiederum erfordert meist ein abgeschlossenes Masterstudium.

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber zum Vertrieb:

Thema: Technischer Vertriebsmitarbeiter

Teilen:

Kommentar verfassen