Aufgaben der Marketingabteilung

Aufgaben der Marketingabteilung 

In den Bereich des Marketings fallen sehr viele verschiedene Aufgaben. Gleichzeitig gibt es mehrere unterschiedliche Definitionen davon, was Marketing eigentlich ist.

Was also macht die Marketingabteilung?

 

Was ist Marketing?

Der deutsche Begriff für Marketing lautet Absatzwirtschaft. Damit wird einerseits ein Unternehmensbereich bezeichnet, der im Wesentlichen dafür zuständig ist, Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten. Vermarkten meint, dass die Produkte und Dienstleistungen in einer Art präsentiert und zum Verkauf angeboten werden, dass Kunden dieses Angebot wahrnehmen möchten.

Andererseits steht der Begriff für ein Konzept, das eine ganzheitliche und marktorientierte Unternehmensführung vorsieht, mit dem Ziel, den Bedürfnissen, Wünschen, Anforderungen und Erwartungen von Kunden und anderen Interessengruppen gerecht zu werden. Damit umfasst der Begriff des Marketings die gesamte Bandbreite von einer operativen Technik, die die Kaufentscheidung durch den Einsatz von Instrumenten des Marketing-Mix beeinflusst, bis hin zu einem unternehmerischen Führungskonzept mit Aufgabenbereichen wie Beschaffung, Produktion, Personal und Verwaltung.

 

Was sind die Aufgaben der Marketingabteilung?

Je nachdem, aus welchem Blickwinkel das Marketing betrachtet wird, lassen sich unterschiedlichste Aufgaben aufzählen. Sie reichen von Aufgaben im Bereich der Unternehmensstrategie über das Projektmanagement bis hin zu Werbemaßnahmen. Aber was heißt das in der Praxis? Was machen die Mitarbeiter eines Unternehmens, die in der Marketingabteilung tätig sind? Natürlich ist es nur bedingt möglich, alle Tätigkeiten und Funktionen in wenigen Worten zu erklären. Aber um zumindest einen groben Überblick zu geben, lassen sich die Kernaufgaben der Marketingabteilung wie folgt beschreiben:

 

1. Den Markt beobachten und analysieren 

Die Grundlage für die Marketingarbeit sind Beobachtungen und Analysen der Marktsituation. Das Marketing muss im Blick behalten, was sich in der Branche tut, wie sich der Markt entwickelt, welche Konkurrenten es gibt und welche Produkte die Mitbewerber zu welchen Konditionen anbieten.

Gleichzeitig muss das Marketing ermitteln, welche Bedürfnisse und Erwartungen bestehende und potenzielle Kunden haben. Die Marktforschung in ihren verschiedenen Formen gehört also zu den Kernaufgaben des Marketings. Konkrete Aufgaben hierbei wiederum sind beispielsweise:

  • ·         Marktforschung betreiben, die Ergebnisse dokumentieren und die Erkenntnisse auswerten
  • ·         Marktstudien analysieren
  • ·         Umfragen zur Kundenzufriedenheit durchführen
  • ·         Daten und Fakten über die Konkurrenz zusammentragen

 

2. Die bestehende Produktpalette optimieren

Das Marketing hat die Aufgabe, das Sortiment des Unternehmens so aufzubereiten und zu vermarkten, dass Kunden die Produkte und Dienstleistungen kaufen. Dabei kann ein Abgleich zwischen den geplanten und den tatsächlichen Ab- und Umsatzzahlen ans Licht bringen, wo es zu Abweichungen kommt. Gleichzeitig kann das Marketing auf dieser Basis Gegenmaßnahmen erarbeiten, um den Verkauf anzukurbeln.

Für diese Maßnahmen kann auf den kompletten Marketing-Mix zurückgegriffen werden. Der Marketing-Mix umfasst klassischerweise Instrumente aus den sogenannten vier P. Diese vier P sind Product (Produktpolitik), Price (Preispolitik), Promotion (Kommunikationspolitik) und Place (Vertriebspolitik).

Für die Marketingabteilung bedeutet das wiederum Aufgaben wie:

  • ·         regelmäßige Soll-Ist-Analysen durchführen
  • ·         Marketingmaßnahmen erarbeiten, um Abweichungen entgegenzuwirken
  • ·         die Marketingmaßnahmen umsetzen und ihre Wirkung überprüfen

 

3. Neue Produkte auf den Weg bringen

Eine weitere Kernaufgabe im Marketing besteht darin, neue Produkte zu erarbeiten. Das Ziel dabei ist, solche Produkte auf den Markt zu bringen, die die Nachfrage, den Bedarf und die Wünsche von Kunden befriedigen. Im Ergebnis geht es darum, die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu sichern. Denn nur wenn das Unternehmen Produkte anbietet, die die Kunden haben wollen und kaufen, kann es langfristig bestehen.

Beispiele für konkrete Aufgaben in diesem Bereich sind:

  • ·         das Produktportfolio strategisch planen
  • ·         Konzepte für neue Produkte ausarbeiten
  • ·         Projekte im Rahmen der Produktentwicklung leiten
  • ·         Konzepte zur Markteinführung neuer Produkte entwickeln und umsetzen

 

4. Die Produktpreise bestimmen

Der Preis für ein Produkt wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem die Preisuntergrenze, die Preisstrategie, die marktüblichen Preise und der Kundennutzen. Das Marketing hat die Aufgabe, den Produktpreis so zu bestimmen, dass das Unternehmen den maximalen Gewinn herausholen kann und die Kunden gleichzeitig bereit sind, den jeweiligen Preis zu bezahlen.

Es geht also darum, ein Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden, das aus Sicht der Kunden attraktiver ist als bei der Konkurrenz und sie deshalb das Produkt des Unternehmens kaufen. Gleichzeitig muss der Preis aber auch aus Sicht des Unternehmens möglichst rentabel sein.

Mit einer einmaligen Preisbildung ist es jedoch nicht getan. Denn die Marktsituation verändert sich stetig. Dadurch wird es notwendig, die Produktpreise ebenfalls regelmäßig nachzujustieren. Für die Marketingabteilung leiten sich daraus unter anderem folgende Aufgaben ab:

  • ·         die Deckungsbeiträge und die Preisstellung der Produkte am Markt kontinuierlich kontrollieren
  • ·         die Preise bei Bedarf anpassen
  • ·         die Preise für neue Produkte bestimmen

 

5. Mit Kunden kommunizieren

Die Kommunikation mit der Öffentlichkeit ist das, was die meisten Menschen spontan mit dem Marketing in Verbindung bringen. Dabei beschränkt sich diese Kommunikation aber nicht nur auf Werbemaßnahmen im engeren Sinne. Vielmehr fällt im Prinzip alles, wodurch das Unternehmen auf sich und seine Produkte aufmerksam macht und mit anderen in Kontakt tritt, in diesen Bereich. Ein paar Beispiele für Aufgaben der Marketingabteilung in diesem Zusammenhang sind:

·         Veranstaltungen und Messeteilnahmen organisieren

·         Werbebroschüren, Produktkataloge und andere Druckprodukte entwerfen

·         die Unternehmenshomepage betreuen, Beiträge in den sozialen Netzwerken veröffentlichen, Newsletter erstellen, E-Mails bearbeiten

·         Pressemitteilungen verfassen und Presseanfragen beantworten

·         Werbemaßnahmen erarbeiten und umsetzen; hierzu gehören z.B. Werbeaktionen in Fußgängerzonen und Geschäften, Werbespots oder Werbegeschenke 

Der eigentliche Verkauf gehört aber nicht mehr in den Aufgabenbereich des Marketings. Dafür ist stattdessen der Vertrieb zuständig. In einfachen Worten zusammengefasst, heißt das: Das Marketing macht die Kunden auf die Produkte aufmerksam und weckt ihren Wunsch, die Produkte haben zu wollen. Der Vertrieb bringt die Produkte zu den Kunden und verkauft sie ihnen. Das eine ohne das andere würde nicht funktionieren. Denn der Vertrieb braucht das Marketing als Wegbereiter und das Marketing braucht den Vertrieb als Verkäufer.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen für den Vertrieb:

Thema: Aufgaben der Marketingabteilung

Teilen:

Kommentar verfassen